Kriminalität – Statistiken

Jedes Jahr erhalten wir von den Zeitungen Statistiken. Man setzt sie uns ungefragt vor, ob wir wollen oder nicht. Vor kurzem gab es wieder eine, über die man sich einfach bloß wundern kann. So erfuhren Zeitungsleser (weiblichen und männlichen Geschlechts), dass in Österreich die Zahl der Anzeigen rückläufig seien. Interessant! Aber was genau will man damit sagen? Erraten! Alles wird wieder gut!

Meiner Tochter wurde alleine heuer (im letzten Jahr hörten wir irgendwann auf mitzuzählen) ein Handy gestohlen und zwei Geldbörsen. Jetzt wartet sie, ob die zweite Geldbörse wieder auftaucht. Wenn sie nicht wieder auftaucht, bzw. ohne Ausweis und Bankkarte, muss sie eine Anzeige machen. Ansonsten haben wir hier drei kriminelle Taten, welche nicht angezeigt wurden. Tauchen die Papiere wieder auf, sind es nur noch zwei. Das Jahr ist aber noch nicht zu Ende. Im letzten Jahr waren es jedenfalls mehr als drei.

Oft liest man auch in der Zeitung, ein Sextäter, oder ein Räuber sei verhaftet worden und nun wünsche man sich, frühere Opfer würden sich bei der Polizei melden. Tatsächlich verwandelt sich auf diese Weise ein bisher unbescholtener Bürger quasi über Nacht zum Serientäter. Auf einen der anzeigt, kommen fünf die schweigen.

Nicht mit einkalkuliert, die aus Angst Schweigenden. Das betrifft Taten im sozialen Umfeld, aber auch solche im Bereich der organisierten Kriminalität.

Was sagt uns das? Jüngere Menschen und solche die nicht naiv sind, machen keine Anzeigen die sinnlos, weil erfolglos sind. Darüber freut sich auch die Polizei. Mehr nicht.

Anzeigen sagen über das wahre Ausmaß von Kriminalität rein gar nichts aus. Solche Statistiken dienen nur zur Verblödung der Masse.

Advertisements
Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: